Beim Biathlon ist es wie beim Fußball: Man muss schnell laufen und gut schießen können. Bei einem Biathlon-Workshop mit der Nordic-Schule Notschrei konnten 40 Füchsle- und Jugendclub-Mitglieder in die beliebte Sportart, bei der Langlaufen mit Schießen verknüpft wird, hineinschnuppern. Leon (14 Jahre) und Pauline (10 Jahre) erzählen, wie es war:

Pauline: Wir sind gemeinsam zum Notschrei im Schwarzwald gefahren und haben am Anfang zum Warmmachen verschiedene Spiele gemacht.

Leon: …zum Beispiel Handball auf Skiern. Da durfte man mit dem Ball in der Hand immer drei Schritte gehen und musste den Ball dann ins Tor legen. Danach gab es dann Workshops zu unterschiedlichen Techniken und Bahnen beim Langlaufen.

Pauline: Dabei habe ich gelernt, wie man die Stöcke beim Langlaufen benutzt und wie man mit den Skiern auf dem Schnee gleitet, um schneller voran zu kommen.

Leon: Bei einer Übung haben wir aus 50 Metern Entfernung mit Lasergewehren auf Zielscheiben geschossen. Das hat mir besonders gut gefallen, da man sich dabei konzentrieren muss und eine ruhige Hand braucht. Ich fand die Ski-Lehrer haben alles sehr gut erklärt, man hat alles gut verstanden. Ich war davor noch nie Langlaufen. Deswegen fand ich es am Anfang gar nicht einfach, auf den Skiern zu stehen.

Pauline: Außerdem war es echt toll mit der Sonne. Da es relativ warm war, war es auch nicht schlimm, wenn man mal hingeflogen ist. Schließlich sind die Sachen recht schnell wieder getrocknet.

Unsere Nachwuchsreporter:

Leon ist seit vier Jahren Mitglied im Jugendclub. Seine Lieblingsspieler beim SC sind Mike Frantz und Amir Abrashi. Pauline mag am Füchsleclub besonders die vielen unterschiedlichen Aktionen. Lieblingsspieler der 10-Jährigen, die seit 2011 im Füchsleclub ist, ist Nils Petersen.