60 Füchsle- und Jugendclub-Mitglieder konnten in der Freiburger Fußballschule einen Blick hinter die Kulissen der Ausbildungsarbeit des SC werfen und selbst eine Runde kicken. Nachwuchs-Reporter Hannes Hübler berichtet, wie es war:

 

Zu Beginn wurden wir in drei Gruppen eingeteilt, um dann die drei verschiedenen Stationen abzuklappern. Meine Gruppe durfte zuerst zum Beach Soccer. Bei dem warmen Wetter war es toll, barfüßig im Sand zu spielen. Mit dabei war auch Daniele Bruno (spielt bei SC II).Das fand ich cool, dass auch SC-Spieler dabei waren. Danach ging es weiter zum Soccer Court, das war mal etwas anderes, dort zu spielen, da man mit Bande spielen kann.

Für die dritte und letzte Station durften wir in die Freiburger Fußballschule gehen. Dort haben wir von Yannik Keitel, auch ein SC II-Spieler, eine kleine Hausführung bekommen. In der Freiburger Fußballschule befindet sich auch ein Internat, in dem Nachwuchsspieler wohnen können, die nicht aus Freiburg kommen. Es gibt dort auch eine Sporthalle, in der die Spieler manchmal Yoga machen. Besonders eindrucksvoll fand ich die ganzen Pokale, die die Jugendmannschaften vom SC Freiburg bereits gewonnen haben. Mir hat die Aktion sehr gut gefallen, da ich einiges Neues gelernt habe, alle sehr nett waren und ich viel Spaß beim Fußballspielen hatte.