Zutaten:

  • 125 g Blaubeeren, frisch oder tiefgekühlt
  • 1 Ei
  • 80 bis 100 g braunen Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 50 ml Rapsöl
  • 150 ml Buttermilch
  • 100 g Mehl
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 30 g feine Haferflocken
  • Muffin-Backförmchen

So wird’s gemacht:

Den Backofen auf 180° C (Gas Stufe 2 bis 3, Umluft 160° C) vorheizen. Blaubeeren waschen und gut abtropfen lassen (Tiefkühl-Heidelbeeren müssen vorab in einem Sieb aufgetaut und ohne Saft mit dem Teig verarbeitet werden).

Das Ei mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Jetzt das Öl und die Buttermilch zugeben und gut verrühren. Mehl mit Backpulver und Natron mischen, in die Ei-Zucker-Masse sieben und alles verrühren. Haferflocken und Blaubeeren vorsichtig untermischen.

Die Papierförmchen in eine Muffinform oder auf ein Blech stellen und den Teig gleichmäßig darin verteilen. Achtung: Nicht zu voll füllen, denn die Muffins gehen beim Backen auf. Im Backofen auf der mittleren Schiene 20 bis 25 Minuten backen.