„Ein perfekter Saisonabschluss“

(Foto: Keller).

„SChöne Sommerpause“: Das stand auf den Wasserbällen, die nach dem Abpfiff des Bundesliga-Spiels gegen den FC Augsburg an die Zuschauer im Schwarzwald-Stadion verteilt wurden. 16 Jugendclub-Mitglieder packten beim Verteilen im Stadion-Innenraum fleißig mit an und konnten so hautnah dabei sein, als die SC-Spieler auf dem Feld nach dem 2:0-Sieg gegen den FCA ausgelassen den Klassenerhalt feierten. Laura-Helena war mit von der Partie und erzählt im Nachbericht, wie es war: 

Beim letzten Heimspiel ging es für unseren SC nochmal um alles: Mindestens ein Punkt musste her, um aus eigener Kraft die Klasse zu halten. Von der Südtribüne aus konnte ich die Choreo auf der „Nord“ wunderbar anschauen. Die Stimmung im Stadion war bombastisch, alle haben unsere Jungs so laut es ging angefeuert.

Kurz vor dem Abpfiff haben wir uns hinter der Nordtribüne getroffen, um nach dem erlösenden Schlusspfiff zum 2:0-Sieg die Wasserbälle in den Stadioninnenraum zu tragen und vom Spielfeldrand aus den Jubel der Mannschaft zu genießen. Es war klasse, so nah dran zu sein. Anschließend haben wir die Bälle an die Fans auf allen vier Tribünen verteilt. Es war eine gelungene Aktion mit einem perfekten Saisonabschluss für den SC Freiburg!

Unsere Autorin:

Name: Laura-Helena Suominen

Lieblingsspieler: Nils Petersen

Mir gefällt am Jugendclub die Nähe zum SC Freiburg und seinen Werten. Man bekommt die Möglichkeit, hautnah an großen Ereignissen dran zu sein.

Mein SC-Erlebnis in der Saison 2017/18 war das letzte Heimspiel mit dem Erreichen des Klassenerhalts und einem schönen Saisonabschluss nach der Partie!